Stiftung

Die Stiftung Max und Sophielène Iten-Kohaut, wie sie mit vollem Namen heisst, verdankt ihre Existenz dem Ehepaar Max und Sophielène Iten-Kohaut. Max Iten ist 2015 im Alter von 85 Jahren verstorben, Sophielène Iten-Kohaut 2016 im Alter von 82 Jahren. Die Stiftung wurde aufgrund testamentarischer Bestimmungen des Ehepaares im Jahr 2017 errichtet.

Das Lebenswerk von Max Iten war die Auto Iten AG, Baar ZG. Die markante Garage am Kreisel Sihlbrugg war früher vielen ein Begriff; sie gehört heute zur Emil Frey AG.

Die Iten-Kohaut-Stiftung engagiert sich gemäss ihren Statuten in den Themenbereichen «Krebs», «Herz/Kreislauf», «Rheuma» sowie «Augenleiden».

Dem Stiftungsrat gehören als Präsident Dr. Hans Nater, Zollikon, sowie als Vizepräsident Prof. Dr. Gustav von Schulthess, Zürich, an. Geschäftsführer ist Martin Mezger, Zürich. Revisionsstelle ist die Fibada Revisions GmbH, Schaffhausen.

Die Iten-Kohaut-Stiftung ist Mitglied beim Verband Swiss Foundations.

Die Iten-Kohaut-Stiftung weiss sich den Bestimmungen und Empfehlungen des Swiss Foundation Code 2015 verpflichtet.